Freiwillige Feuerwehr Wildensee
Freiwillige Feuerwehr           Wildensee 

Coronavirus Informationen / Covid-19    Lage:

18.10.2020

Der Landkreis Miltenberg hat die mit 55,1 die AMPEL ROT erreicht!

COVID-19: Internationale Risikogebiete

 

Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI

Stand: 15.10.2020

Die neu ausgewiesenen Risikogebiete (s. unten stehend „Neu seit der letzten Änderung“) sind wirksam ab Samstag, 17. Oktober 2020, um 0:00 Uhr.

Neu seit der letzten Änderung:

Finnland: die Region Österbotten gilt als Risikogebiet.

Frankreich: es gilt nun gesamt Kontinentalfrankreich sowie auch das franz. Überseegebiet Martinique als Risikogebiet.

Irland: es gelten nun auch die Regionen Mid-West, South-West, Mid-East, West und Midlands als Risikogebiete.

Italien: die Regionen Campania und Ligurien gelten als Risikogebiete.

Kroatien: es gelten nun auch die Gespanschaften Grad (Stadt) Zagreb und Međimurska als Risikogebiete.

Malta: das gesamte Land Malta gilt als Risikogebiet.

Niederlande: es gilt nun das gesamte Land Niederlande (inkl. autonome Länder) als Risikogebiet.

Polen: die Regionen Kujawsko-pomorskie, Małopolskie, Podlaski, Pomorskie und Świętokrzyskie gelten als Risikogebiete.

Portugal: es gilt nun auch die Region Norte als Risikogebiet.

Schweden: die Provinzen Jämtland, Örebro, Stockholm und Uppsala gelten als Risikogebiete.

Schweiz: es gelten nun auch die Kantone Fribourg, Jura, Neuchâtel, Nidwalden, Schwyz, Uri, Zürich und Zug als Risikogebiete.

Slowakei: es gilt nun das gesamte Land Slowakei als Risikogebiet.

Slowenien: es gelten nun auch die Regionen Jugovzhodna Slovenija, Pomurska und Podravska als Risikogebiete.

Ungarn: es gilt nun auch die Region/Komitat Veszprém als Risikogebiet.

Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland: England: es gelten nun auch die Regionen East Midlands und West Midlands als Risikogebiete.

 

Das Land Namibia gilt nicht mehr als Risikogebiet.


Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.


Bitte beachten Sie: Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Daher kann es auch zu kurzfristigen Änderungen, insbesondere zu einer Erweiterung dieser Liste, kommen. Bitte prüfen Sie unmittelbar vor Antritt Ihrer Reise, ob Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise nach Deutschland in einem dieser Gebiete aufgehalten haben. In diesen Fällen müssen Sie mit einer Verpflichtung zur Absonderung rechnen. Die bestehenden Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie die Informationen der Bundesregierung für Reisende und Pendler (https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-regelungen-1735032) haben unverändert Gültigkeit.

 

Aktuelle Fallzahlen weltweit sind auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) abrufbar.

 

Bei Feuerwehren gilt
als oberstes Ziel:
Erhalt der Einsatzbereitschaft.

Hierzu wurde auch in der Freiwilligen Feuerwehr Wildensee eine entsprechende Einsatzregelung und Handlungsanweisung für die Einsatzkräfte

für Einsätze in Corona-Zeiten herausgegeben!

Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang
mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

 

1 Erreger
Coronaviren (CoV) können beim Menschen Krankheiten verursachen, die von leichteren Erkältungen bis hin zu schwereren Erkrankungen reichen. Bisher zeigten 7 Coronaviren ein
humanpathogenes Potenzial. Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist ein neues Virus, das bisher beim
Menschen nicht nachgewiesen wurde [1]. Die beim Menschen durch SARS-CoV-2 verursachte
Krankheit wird als COVID-19 bezeichnet.

 

2 Symptomatik
Infektionen des Menschen mit Coronaviren verlaufen meist mild und asymptomatisch. Es können auch Atemwegserkrankungen mit Fieber, Husten, Halskratzen, Atemnot und Atembeschwerden, eventuell Durchfall auftreten. In schwereren Fällen kann eine Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes respiratorisches Syndrom, ein Nierenversagen und sogar den Tod verursachen, überwiegend bei älteren Personen, oder Personen deren Immunsystem geschwächt ist. [1] Das Virus SARS-CoV-2 hat sich in der kurzen  Zeit nach seiner erstmaligen Entdeckung im Dezember sehr effizient durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch ausgebreitet. [1]

 

3 Einsätze für unsere Feuerwehr in Corona-Zeiten

 

Es gilt für die Feuerwehr Wildensee - die vom Führungsteam festgelegte

"Vorübergehende Einsatzregelung und Handlungsanweisung  

              für Einsätze in Zeiten der  Covid-19 Pandemie"

vom 04.04.2020

 

Für aktuellere Informationen Bild anklicken!

Bisher gemeldete Corona-Infektionen in Bayerns Landkreisen

Wie stark breitet sich Corona in Bayern aus? Wie viele Infektionen mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 gibt es wo? Eine Karte mit aktuellen Zahlen für jeden Landkreis in Bayern.

Das sollten Sie über Corona Fallzahlen wissen:

   - Meldepflichtig sind nur Infektionen, nicht Genesungen.
   - Die Zahlen präsentieren die Summe aller jemals gemeldeten Infektionen,

     dazu zählen auch Personen, die längst wieder gesund und virenfrei sind.
   - Die Zahlen der Infizierten können nur steigen. Von ihnen wird nichts mehr abgezogen,

     selbst wenn die Corona-Pandemie wieder vorbei sein wird.
   -  Die Zahlen liefern meistens keinerlei Anhaltspunkt, wie viele Menschen akut infiziert sind.

 

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wissen/bisher-gemeldete-corona-infektionen-in-bayerns-landkreisen,Rt7a9rb

 

Die Feuerwehr Wildensee wünscht allen eine gute und gesunde Zeit!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright by Feuerwehr Wildensee